Flyer web.jpg

SuffragettenBlues

Ein poetisch-musikalischer Abend mit Absurditäten und Geschichten aus dem 21. Jahrhundert.

Garantiert keine Comedy, sondern politisches Kabarett vom Feinsten.
Hier müssen Sie keine Schenkel klopfen, sondern mitdenken. Nicht nur Ihre Lachmuskeln, auch Ihre Synapsen werden aktiviert. Garantiert politisch unkorrekt und pädagogisch lustvoll.

Ob Frauenstimmrecht, Europapolitik oder Genderwahnsinn, kein Thema ist dieser Suffragette zu heiss, um nicht thematisiert oder besungen zu werden. Keine Figur des öffentlichen Lebens zu schade, um nicht auf der Schippe des Spotts zu landen.

Begleitet wird die Suffragette vom kleinsten, feinsten Sinfonieorchester der Welt:
Nora Kaiser und Adrian Borter.

Daten

Freitag, 23. November 2018, 20 Uhr – Scala Wetzikon
Samstag, 24. November 2018, 20 Uhr – Marabu Gelterkinden
Sonntag, 25. November 2018, 18 Uhr– Theater Fischbach, Küssnacht am Rigi
Freitag, 5. April 2019, 20 Uhr – Kellerbühne St. Gallen
Samstag, 6. April 2019, 20 Uhr – Kellerbühne St. Gallen

Vorverkauf

Bookinganfragen

Nathalie Buchli
0041 61 508 01 01 // 0041 76 345 37 20

buchli@kulturist.ch
www.kulturist.ch

Der SuffragettenBlues in den Medien


800.jpg

Kultour de Suisse (8/8) - Operettenfieber in Hombrechtikon

Liebe und Leidenschaft - nicht nur auf der Bühne: Laientheater haben in der Schweiz eine lange Tradition - auch die besonders anspruchsvollen Operetten.


Bildschirmfoto 2018-09-11 um 10.55.12.png

Starke Frauen, trottelige Männer

Die Schweizer Operettenszene blüht – auch in Hombrechtikon, wo derzeit mit viel Hingabe und Können für die 25. Premiere geprobt wird.


remote.adjust.rotate=0&remote.size.w=1280&remote.size.h=853&local.crop.h=719&local.crop.w=1280&local.crop.x=0&local.crop.y=42&r=1,n-medium-16x9.jpeg

«Frauen müssen ihr Ding durchziehen»


image-2.jpg

Polizeiruf 117

mit Beat Schlatter und Andrea Zogg stehe ich mit dem Stück «Polizeiruf 117» auf der Bühne.


hechtplatz_5.790x0.jpg

Die Bankräuber

Ab Januar 2018 spielen wir mit dem gleichen Ensemble «Die Bankräuber» am Theater am Hechtplatz.